1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
top of page
  • Patrick

Ostern mit Katze – Gefahren und Vorfreude

Aktualisiert: 16. März 2023


Frohe Ostern mit deiner Katze! Eine Katze liegt in einem Osterkorb zusammen mit bunt gefärbten Holz Eiern.
Ei, Ei, das Osterfest steht vor der Tür. Erfahre Tipps, wie das Osterfest mit deiner Katze Entspannung und Spaß bringt.


Draußen fängt es wieder an zu blühen. So langsam wird es wieder wärmer. Der Frühling steht vor der Tür. Mit dem Frühling beginnt auch schon bald die Osterzeit. Diese Zeit birgt einige gefahren für deinen Liebling. Erfahre hier, wie Ostern für dich und deine Katze ein großer Spaß wird.




Eine Katze steht neben einem Osterkorb. Der Osterkorb ist gefüllt mit bunt gefärbten Eiern und künstlichem Gras. Die Katze beschnuppert die Eier.
Zu Ostern werden gerne Osterkörbe aufgestellt, oft mit künstlichem Gras. Davon sollte deine Katze aber lieber fern bleiben.


gefährliche Osterdekoration

Mit dem Beginn des Frühlings möchte man dem Winter ade sagen. es wird bunt dekoriert. Doch bei der Osterdekoration solltest du folgendes beachten:



Osterkörbe

Oft werden zu Oster Osterkörbe aufgestellt. Diese sind oft gefüllt mit künstlichem Gras. Das Gras ist aber gefährlich für deinen Liebling. Deine Katze könnte versuchen davon zu fressen. Zudem enthält das künstliche Gras oft giftige Farbstoffe. Verzichte lieber hierauf.



kleine Osterdekorationsartikel

Um in Osterstimmung zu kommen wird oft dekoriert. Kleine Figuren finden Platz auf Fensterbänken und auch der Tisch wird entsprechend dekoriert. Dabei solltest du aber darauf achten, dass die Dekoartikel nicht so klein sind, dass sie verschluckt werden könnten. Bei Figuren z. B. aus Keramik solltest du darauf achten, dass sie gut befestigt sind oder außer Reichweite deiner Katze. Sonst könnte sie die Deko von der Fensterbank schubsen und die Deko könnte dabei kaputt gehen. Deine Samtpfote könnte sich an den Scherben verletzen. Gleiches gilt für Vasen und Schälchen.

Kleine bunte Eier, die an Ästchen von Deko-Sträußen baumeln, laden deine Katze geradezu zum Spielen ein. Sei dir dessen bewusst. Verzichte dabei lieber auf Ostereier aus Glas. Diese könnten zerbrechen und deine Katze könnte sich an den Scherben verletzen.

Wenn du selber Eier färbst und dazu chemische Eierfarbe nutzt, dann solltest du deine Katze davon fernhalten. Versuche doch mal deine Eier mit natürlichen Mitteln, wie z.B. Rote Beete zu färben.



Zwei Schokoladen-Osterhasen stehen hintereinander versetzt. Beide Hasen sind verpackt.
Zur Osterzeit gehören Naschereien wie Schokoladen-Osterhasen oder Schoko-Eier einfach dazu. Sie sollten aber nicht in die Nähe deiner Katze kommen.

gefährliche Osternaschereien


Schokolade

Zu Ostern gehören natürlich auch viele leckere Naschereien. Beliebt sind unter anderem Schokoosterhasen und Schokoladeneier. Doch hiervon solltest du deine Samtpfote lieber fern halten. Schokolade enthält Theobromin und Koffein. Beides ist Gift für Katzen. Je dunkler die Schokolade ist, desto mehr Theobromin enthält sie. Der Koffeinanteil in Schokolade ist geringer als der Theobrominanteil, aber dennoch gefährlich.

Vor allem kleine Schokoladeneier, die in knisternden Papier eingewickelt sind, laden zum Spielen ein. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dass deine Katze Teile vom Papier zerkaut oder die Schokolade frisst.

Hast du die Vermutung, dass deine Katze Schokolade gefressen hast, solltest du umgehend einen Tierarzt aufsuchen. Mögliche Anzeichen für eine Schokoladenvergiftung sind unter anderem: Erbrechen, Durchfall, Hecheln, unruhiges Verhalten und vermehrtes Trinken.


Ostereier

Zur Osterzeit werden oft Eier gegessen. Gekochte Eier oder Spiegeleier sind für Katzen verträglich, wenn sie ungewürzt sind. Jedoch sollte man sich hierbei auf einmal die Woche begrenzen. Auch rohes Eigelb wird von Katzen vertragen. Es sorgt für glänzendes Fell. Wenn du rohes Eigelb füttern möchtest, solltest du ausschließlich frische Eier nehmen, um eine Salmonellen Infektion zu verhindern. Gefährlich ist allerdings rohes Eiweiß. Es beinhaltet den Stoff Avidin. Avidin verhindert die Aufnahme von Biotin. Eine mögliche Auswirkung ist Haarausfall.


Kuchen

Getreideprodukte, wie zum Beispiel Kuchen, Waffeln oder Brot sind nicht für die Ernährung von Katzen geeignet. In Weizen und vielen anderen Getreidesorten, wie zum Beispiel Dinkel und Gerste, ist Gluten enthalten. Katzen vertragen kein Gluten. Bei übermäßigen Verzehr kommt es zu Verdauungsproblemen.


Hefezopf

Katzen sollten keine Hefezopf fressen, da die Hefe sich im Katzenmage ausdehnt. Das kann zu inneren Verletzungen führen. Zudem gärt Hefe im Magen. Das kann zu Schmerzen führen. Dabei setzt die Hefe auch Alkohol frei.


Eierlikör

Schon geringe Mengen Alkohol sind giftig für Katzen. Mögliche Folgen können Koordinationsprobleme oder Organschäden an Magen und Leber sein. Genieße deinen Eierlikör lieber selbst und teile ihn auf gar keinen Fall mit deiner Katze.


Gebratenes und gewürzte Speisen

Egal ob Kaninchenbraten oder Lamm, gewürzte Speisen sind nichts für den Katzenmagen. Sie können Durchfall, Magenprobleme und Erbrechen verursachen. Erhitze Knochen sollte dein Liebling auch nicht bekommen. Diese können splittern. Es besteht ein erhöhtes Risiko für Verletzungen im Verdauungstrakt. Gleiches gilt auch für Gräten.



In einem Korb sind gelbe Narzissen und rote Tulpen gepflanzt. Es stellt dar, dass viele Schnittblumen für Katzen giftig sind.
Schnittblumen bringen Frühlingsgefühle in dein Zuhause. Aber beachte, dass viele Schnittblumen giftig für Katzen sind.

Gefährliche Schnittblumen

Um Frühlingsgefühle ins Zuhause zu bringen stellt man oft Schnittblumen auf. Sie bringen Farbe ins zuhause nach dem tristen Grau des Winters. Doch alles was neu in deiner Wohnung ist wird auch von deiner Katze genau untersucht. Leider sind viele Pflanzen giftig für deinen Liebling.

Dazu gehören unter anderem Tulpen (Tulipa) und Osterglocken oder gelbe Narzissen (Narcissus pseudonarcissus). Beide sind in allen Teilen der Pflanze, aber vor allem in der Zwiebel giftig für Katzen. Deswegen sollte deine Katze niemals an Blüten, Blätter, den Stängel oder der Zwiebel knabbern. Auch das Blumenwasser ist tabu, denn die Pflanzen geben die Giftstoffe an das Wasser ab. Mögliche Symptome einer Vergiftung sind unter anderem gereizte Schleimhäute, Speicheln, Magen- und Darmreizungen sowie Bauchschmerzen und Krämpfe. Hast du die Vermutung, dass deine Katze von diesen Pflanzen gefressen hat, dann solltest du besser einen Tierarzt aufsuchen, vor allem dann, wenn deine Katze Symptome zeigt.


Bei Schnittblumen, die nicht giftig für Katzen sind solltest du trotzdem vorsichtig sein. Viele Schnittblumen und Sträuße sind mit Pestiziden verseucht. Das hat eine toxische Wirkung auf Katzen. So kann sich eine Katze auch an einer eigentlich ungiftigen Pflanzen vergiften, wenn sie daran knabbern sollte. Um das zu umgehen setze lieber auf Blumen aus biologischen Anbau.



Stress beim Osterfest

Beim Osterfest trifft man sich oft mit der Familie, sitzt zusammen und unterhält sich. Doch diese unbekannte Situation kann auch Stress für unsere Samtpfoten bedeuten. Um deinen Liebling die Osterfeier so angenehm wie möglich zu machen, solltest du deiner Katze einen ruhigen Raum bieten, indem sie sich zurückziehen kann und wohin ihr niemand folgt. Wenn sie möchte kann sie sich jederzeit zu dir und deinen Gästen gesellen, muss es aber nicht. Es ist hilfreich, wenn du deine Gäste, vor allem Kinder, auf den richtigen Umgang mit deiner Katze hinweist. So ersparst du deinen Stubentiger ungewollte Streicheleinheiten und auch das Wegrennen vor Kindern, die deiner Katze hinterherjagen.


spaßiges Ostern mit deiner Katze

Ostern kann aber auch deiner Katze Spaß machen. Wie wäre es denn mit einer „Ostereiersuche“. Verstecke dazu Leckerlis in einem oder mehreren Räumen so, dass deine Katze dran kommen kann. Du kannst sie zum Beispiel auf den Katzenmöbeln legen, oder in einem Handtuch verstecken. Die Suche wird nicht nur deinem Stubentiger Spaß bereiten, sondern auch dir beim Zusehen😺




Ostergeschenke für deine Katze

Möchtest du deinem Liebling eine Freude zu Ostern bereiten? Dann habe ich hier ein paar Ideen für dich:

Ein neues Spielzeug macht immer viel Spaß. Wie wäre es mit einer neuen Katzenangel? Mit dem gemeinsamen Spielen stärkst du zudem die Bindung zwischen dir und deiner Katze😻

Stell doch auch ein paar Kartons für deine Samtpfote auf. Diese kann sie als Höhle nutzen, oder sich dahinter verstecken um ihr Spielzeug anzugreifen.

Oder wie wäre es mit zusätzlicher Schmusezeit? Wenn deine Katze das Bürsten genießt, kannst du es hiermit direkt verknüpfen. Mit der zusätzlichen Fellpflege kannst du deiner Katze auch helfen, ihr Winterfell langsam loszuwerden.


Möchtest du mehr über den Fellwechsel deiner Katze erfahren? Dann schau doch bei meinem Beitrag "Fellwechsel bei Katzen – Die besten Tipps und Tricks!" vorbei.



Fazit

Wenn du auf ein paar Dinge achtest wird das Osterfest für dich und deine Katze ein großer Spaß😸

Ich werde meine Katzen zu Ostern nach Leckerlis suchen lassen. Das ist immer ein großer Spaß zuzusehen, welche sie schnell finden und bei welchen sie sich mehr anstrengen müssen. Wie sieht es bei dir aus? Machst du irgendetwas besonderes zu Ostern für deine Katzen? Bekommen sie von dir Geschenke?



Schreib mir gerne auf Instagram oder Facebook.


Comentários


bottom of page